Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/linchenblackawhite

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
1st

Hallo Ihr Lieben,
leider weiß ich von meinem früheren Account die Daten nicht mehr
und da ich sogar den E-Mailaccount nicht mehr besitze,
bin ich eben wieder neu hier...
Mal schauen, was hierbei so raus kommt.
Zuletzt habe ich den Blog genutzt,
um Erinnerungen wieder zu erlangen,
doch derzeit glaube ich,
werde ich Euch einfach aus meinem derzeitigen Leben berichten,
um selbst damit eine andere Sichtweise darauf zu erlangen.


Anfang des Jahres 2016:

Wir haben Januar,
ich muss wegen einer Katalogbearbeitung bei uns im Haus in die IT,
da wir bei uns im Einkauf keine Photobearbeitungsprogramme besitzen.
Und wie es bei uns typisch ist, sind in der IT die Frauen Mangelware.
Nachdem der, der mir eigentlich hätte helfen können derzeit nicht da ist,
half mir spontan jemand anderes.
Er (T.) gab mir ein Programm und kam dann später nochmal hoch in den Einkauf um mir Administratorzugangsdaten zu geben, wovon die Chefs jedoch nichts wissen durften.
Kein Ding, ich kann ja schweigen
Am nächsten Tag, als ich dann auf Arbeit kam
und das Programm starten wollte, ging nichts mehr.
Also, ab in die IT...
T. war da.. ich erklärte ihm die Situation und er half mir weiter.
Ich bekam ein neues Programm.
Daraufhin schrieb ich ihm meine Nummer auf,
mit der Bemerkung, er könne ja mal am nächsten Tag nachfragen,
ob es noch funktioniert,
dann muss ich nicht wieder hin und her rennen
So kam es dann dazu,
dass wir täglich über alles mögliche redeten
und dann auch immer mehr Zeit miteinander verbrachten,
sogar unsere Pausen auf die selbe Zeit legten, um spazieren zu gehen
und zu quatschen...


****Essenspause****


Ich genoss diese Zeit wirklich sehr...
Denn er wurde zu einem meiner engsten Kontakte, die ich zuließ.
Wie sagte ich immer zu ihm: Du bist einer von drei Menschen,
für die ich sofort springen würde,
wenn es dir schlecht geht und du mich brauchst.

Immer wieder war ich da, wenn er wen zum reden brauchte,
immer wieder bin ich auch abends hin gefahren,
wenn er mit seinen Sorgen nicht allein sein wollte,
dennoch nicht reden wollte.
Ich nahm ihn einfach in den Arm und war da!!!
So wie ich es für selbstverständlich in einer Freundschaft empfand.

Doch irgendwann kam der Tag,
wo er mir gestand, dass er mich liebt,
dass ich das Beste sei, was ihm je passiert ist etc...
Doch genauso kam immer wieder der Moment,
in denen er mir immer wieder einen verbalen Tritt in die "Fresse" gab,
weil er Druck von seiner Ex bekam
und die Sache mit ihr einfach kein Ende fand.

Solche Weiber, die die letzten lieben / guten Männer zu Arschlöchern mutieren lassen finde ich so schrecklich...
Und sie ist einfach eines dieser manipulativen Miststücke auf dieser Welt.

Auch wenn ich mal davon absehe, was sie mir damit antat, wenn sie ihn so manipulierte und zerstörte,
tat es einfach weh zu sehen, wie er sich immer mehr verlor.
Ich sah seine Seele aus seinen Augen weichen.
So wie ich es bei mir selbst 2008 zuließ.
Dies bei einem Menschen zu sehen, der einem so nahe steht, tut wirklich weh.
Ich weiß, wie ich 7 Jahre lang deshalb lebte.
Und das wünschte ich wirklich NIEMANDEM!
Erst recht nicht ihm.
Egal, wie weh er mir derzeit tat, indem er mich immer wieder von sich stieß
und dann wieder Versprechungen machte, mir nie wieder weh zu tun...

Als dies läuft nun seit Anfang diesen Jahres...
Doch seit zwei Wochen reagiere ich nun auf keine Mail mehr von ihm.
Auf Arbeit gehe ich ihn soweit wie möglich aus dem Weg,
was bisher funktionierte, da unser Lehrgang letzte Woche ausfiel
und er auch nicht zum Sport erschien.

Doch die letzten Tage schrieb er mir nun wieder,
dass ich mich melden soll,
er wenigstens ein kleines Wort von mir lesen möchte...
Heute morgen kam dann folgendes:

***********************************************************
Guten morgen, Ich weiß zwar das du nie mehr antworten wirst oder vielleicht sogar die Nachricht nie lesen wirst. Aber trotz allem wünsche ich dir eine tolle Woche. Jedesmal wenn ich bei mir im Umkreis lang laufe und an einem Ort bin wo wir waren oder ich auf der Couch sitze oder beim mittag in der schule muss ich an dich denken. Ich hoffe einfach nur das es dir gut geht. Und auch wenn du keinen Kontakt mehr willst ich denke an dich. LG t.
***********************************************************


Ich habe darauf nicht reagiert, weil ich nicht weiß wie bzw. was ich sagen soll..
Denn ganz ehrlich, was glaubt er denn, wie es mir geht?
Er hat mich zuletzt (vor zwei Wochen) aus seinem Leben gestoßen,
weil ich mich aus Sorge um ihn,
an seine Mutter gewand habe, damit sie für ihn da sein kann,
weil er mich eh nicht mehr an sich ran ließ
und er mir noch sagte, er sei daheim zusammengebrochen
(kurz bevor der nächste verbale Schlag in die "Fresse" kam bei mir).

Doch mal ganz ehrlich, was würdet IHR tun, wenn es einem Menschen, der Euch mega am Herzen liegt so schlecht geht? Würdet ihr nicht nach jedem Strohhalm greifen?
Auch wenn Ihr wisst,
die Person würde sauer werden,
wenn Ihr die Mutter kontaktiert?
Ich habe es getan
und leide derzeit jeden Tag mehr unter der Situation,
auch wenn ich es nicht wirklich so nach außen zeige.
Aber es muss ja auch nicht jeder sehen.
Reicht doch, wenn ich es daheim für mich allein tue.

Es ist schwierig für mich, das gerade alles zu verstehen...
Aber ich glaube nicht nur für mich.
Meine Freunde verstehen das alles auch nicht mehr
und haben da auch kein Mitgefühl für ihn mehr,
denn wenn man einen Menschen wirklich so sehr liebt,
wie er es immer sagte,
dann behandelt man diesen Menschen doch nicht so...
Egal, wie schlecht es einem selbst geht...
Egal, was für Probleme man hat...
Man sollte doch eher froh sein,
wenn der Andere für all das Verständnis hat
und einem in allem den Rücken stärkt...
ODER????
21.3.16 18:57
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung